Ganzheitsmedizin Dr. Ulrike Winkler

Ärztin für Allgemein- und Alternativmedizin

Manuelle Medizin

Manuelle Medizin bedeutet übersetzt Medizin mit den Händen (lateinisch manus = Hand) wie übrigens auch die aus dem Griechischen hergeleitete Chiropraktik (griechisch cheir = Hand, praxis = Tätigkeit). Jeder Mediziner sollte selbstverständlich seine Hände zur genauen Untersuchung seiner Patienten gebrauchen, was durch den Einsatz technischer Geräte oder Labortests etwas in den Hintergrund getreten ist.

Die Manuelle Medizin allerdings wurde speziell für die Untersuchung und Behandlung des Bewegungsapparates (Wirbelsäule, Gelenke, Bänder, Muskeln und Sehnen) entwickelt. Mit den durch eine fundierte Ausbildung erlernten Handgriffen werden in ihrer Funktion gestörte Strukturen im Bewegungsapparat aufgespürt und oft im selben Vorgang gleich behandelt. Dabei kommen wieder verschiedene Methoden von sanftem Einwirken bis zum bekannten „Knacksen“ zum Einsatz.

Ich bevorzuge die sanften Methoden und beziehe meine Kenntnisse aus der Osteopathie und fernöstlichen manuellen Behandlungsmethoden (Tuina, Shiatsu) mit ein. Nicht selten verwende ich meine Kenntnisse aus der Manuellen Medizin vorwiegend um eine exakte Diagnose zu stellen und die/den Patientin/en dann an eine/n ausgewählte/n Spezialisten/in (für gewöhnlich Physiotherapeuten/innen und Osteopathen/innen) zur Behandlung zu überweisen.

Mehr nachlesen unter: www.manuellemedizin.org